NEWS

   
 


 

 

Startseite

Unser Botschafter

Über uns

Events 2018

Unser Flyer

NEWS

Lolo's Basar

erfüllte Wünsche

Archiv 2018

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Mitglied werden

Spenden

Links

Gästebuch

Galerie

Aktionen

Presse

Amtsblatt

Zitate

Kontakt

FACEBOOK

Instagram

Smartphone App

Impressum

Mitglieder Login

 


     
 

Dominik Britsch - Botschafter der Herzen <3

Die Weihnachtszeit, die Zeit für Wunder und Herzensangelegenheiten…Diese Woche, möchte ich Euch etwas Wunderschönes erzählen. Es geht um Lea, heute 17 Jahre aus Leingarten. Lea ist ein ehemaliges Zwillingsfrühgeborenes. Sie erblickte in der 32. SSW mit einem Gewicht von 1815 Gramm und 40 cm das Licht der Welt. Ihre Mami hat ein wundervolles Mädchen zur Welt gebracht. Lea's Schwester verstarb im Mutterleib. Lea's Mami ist eine ganz tolle Frau, sie hat mit der Trauer umgehen müssen und für das kleine Menschenkind sorgen, dass so auf sie angewiesen war. Sie hat erstaunliches geleistet und erkämpft.
Seit Lea 1 Jahr alt ist, geht sie zur Krankengymnastik. Jede Woche, jeden Monat, Jahr für Jahr.

Für ein Kind eine Tortur.

Immer wieder fragte Leas Mami den Kinderarzt, irgendwas stimmt doch nicht??? Doch der meinte es sei alles ok… Heute weiß man es besser! Lea hat eine grobmotorische Entwicklungsverzögerung sowie eine ausgeprägte Spastik in den Beinen. Ihr Gleichgewichtsorgan macht es ihr auch nicht immer leicht. Lea ist ein lebensfrohes Mädchen, ein BESONDERES Kind, ein Mensch wie DU und ICH und doch eben anders.

Sie ist sehr, sehr tapfer. Lea war schon mehrfach zur Reha um in dieser Zeit intensiv zu trainieren. 2014 und 2015 wurde die Knochendrehung, die sie mittlerweile hatte, durch das durchtrennen und neu zusammen schrauben der Oberschenkel stationär korrigiert. Ihre Kniescheiben wurden jeweils wieder nach unten gesetzt, da sie durch Leas Fehlstellung zu weit oben waren. Durch die OP wurde somit die starke Innenrotation wenigstens zum Teil korrigiert.

Lea wird ihr Leben lang in Behandlung sein.

 An der diesjährigen Charity, lernten Lea, ihre Schwester Celine und ihre Mami unseren Botschafter Dominik Britsch kennen.
Sie vereinbarten ein Probetraining. Lea hatte gleich Spaß im Gym in Leingarten zu trainieren.
Und dann kam Dominik Britsch auf Lea zu und hatte wundervolle Neuigkeiten. Lea darf erstmal für ein ganzes Jahr umsonst trainieren. Es ist so schön. Lea's Mama kam ganz aufgeregt zu uns. Tränen in den Augen…“Ihr glaubt gar nicht wie glücklich ich für meine Tochter bin!“

Ein ganz rührender Moment, der uns sehr bewegte.

Lea geht die letzten Wochen schon eifrig ins Training…Das Training im Gym bewirkt: gezielte Übungen für das Gleichgewicht, Arm/Bein Koordination wird trainiert, Kraftaufbau, Stabilität des Körpers und jede Menge Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Lea hat ein Lächeln im Gesicht, es macht ihr jede Menge Spaß mit den hilfsbereiten Sportlern zu trainieren. Wenn mal was nicht gleich klappt, wird ihr eine helfende Hand gereicht.

Wir als Verein möchten uns von Herzen bei unserem Botschafter Dominik Britsch und seinem Team bedanken. Lea ist glücklich, Lea hat Spaß und ist dankbar. Ihr ermöglicht ihr etwas ganz Großes!!! Tausend Dank

 
 
________________________________________


Laube-Team sammelt Trinkgeld für Delfintherapie

Wir haben uns schon für so viele tolle Projekte engagiert,
doch diesmal ist alles anders.
Betroffen ist die zweijährige Tochter eines langjährigen aktiven Kollegen,
welche das seltene RETT-Syndrom hat,
eine tiefgreifende Entwicklungsstörung.
Die Kosten für eine Delfintherapie werden in Deutschland leider nicht von den Krankenkassen übernommen, obwohl die Berichte rückkehrender Familien alle von einer erheblichen Verbesserung der Fähigkeiten der Kinder berichten.
Wir haben uns entschlossen, Teile unseres Trinkgeldes und Lohnes für den Verein Lolo´s Friends aus Leingarten zu sammeln,
dessen Botschafter, der Boxer Dominik Britsch ist.
Dieser Verein ermöglicht Kindern Therapien und Träume zu verwirklichen. Und auch Kindern, deren kurzes Leben bald zu Ende geht noch einen letzten großen Wunsch zu erfüllen.
Wir haben soeben an unserer teaminternen Weihnachtsfeier unserem Kollegen bisher sensationelle 1000 € überreichen können.
Dieser Betrag dient als Anzahlung und Anmeldegebühr für die Therapie.
Darüber hinaus haben wir weiter einen Restbetrag von 622,00 € dem Vorstand des Vereines bereits übergeben können.

Eine wunderbare Mitarbeiterin der Gartenlaube hat mit Ponyreiten,
weitere 385€ eingenommen, und für die Aktion gespendet,
so dass wir in Summe bis dato - sensationelle 2007,50 € aufbringen konnten.
Wir möchten nun alle Freunde der Gartenlaube bitten,
den Verein finanziell zu unterstützen.
Die wundervolle Tochter und die Familie wird von dem Verein direkt unterstützt werden und gemeinsam wird es uns gelingen,
Hoffnung zu überbringen.
Bis Ende des Jahres stehen an allen Theken Spendenboxen mit einem Delfin verziert; wir bitten hier um Eure Unterstützung.
Der gesamte Betrag geht an den Verein.
Auch direkte Spenden sind erwünscht.
Die Gemeinnützigkeit ermöglicht die Ausstellung einer Spendenbescheinigung.
Stichwort: Delfin/Laube

Euer Laube-Team

________________________________________

<3
Wer/was ist Lolos Friends? <3

Ein Leben mit Behinderung...mit Höhen und Tiefen...mit viel Sorge und Leid??? Nein, nicht nur!!! Ein Leben mit völlig neuem Blick, auf die wirklich wichtigen Dinge.

Was ist es wert, wer ist es wert und wieviel ist es wert sich um Dinge zu kümmern, seine Zeit zu nutzen und sich wirklich rein zu knien???

Manchmal sitze ich da, bin am Grübeln, ist alles richtig was wir tun? Sind alle zufrieden? Kann man überhaupt so handeln, dass jeder mit allem glücklich ist?

Auch das ist schwer und nicht zu schaffen. Es gibt immer wieder Menschen im Leben, die reden ohne zu wissen um was es geht und für was etwas steht. Aber das ändert nichts. Der Wunsch Gutes zu tun, ist deutlich größer, als der Wunsch, dass es alle verstehen. Muss nicht jeder für sich im Leben so handeln, damit er irgendwann zurückblicken kann und von sich behaupten kann, für sich das Beste getan zu haben? Ich denke schon. Unseren Verein gibt es nun seit 6 Jahren und wir haben großartiges geleistet. Wir haben vielen Kindern geholfen, Kinderaugen zum leuchten gebracht und auch Familien unterstützt. Viele tausende Euro haben wir erwirtschaftet und als Spenden erhalten.

Es kann uns sehr stolz machen. Ein kleiner Verein, der sich einsetzt und mit Herzblut bei der Sache ist. Jeder Einzelne der mithilft. Ehrenamtlich in seiner Freizeit, neben Beruf und Familie. Ein Verein der entstanden ist, da wir als Familie ein schweres Schicksal erlitten haben. Ein Verein der anderen behinderten Kinder hilft und Gutes tut in der Region. Es gibt immer noch Menschen die das nicht wissen und genau deshalb möchte ich euch diese Woche nochmals genau erklären für was wir stehen.

Unsere Lolo ist die Namensgeberin. Sie kam in unsere Familie als kerngesundes Kind. Wir waren stolze Eltern von damals 4 Kindern und wir sind es heute noch!

Wir haben am eigenen Leib erfahren was es bedeutet, wenn die Welt von heute auf Morgen stillsteht und alles anders kommt als erwartet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich Menschen abwendeten und Andere da waren, wo man nicht daran geglaubt hätte. Aber wir lernten auch schnell was es bedeutet ein besonderes Kind zu haben, welche Behördengänge man auf sich nehmen muss und wie schwer Kämpfe mit der Krankenkasse sein können.

Ein solches Kind bedarf Zeit, Liebe, Sorge und auch Geduld. Was uns am meisten entsetzte war auch die Erkenntnis das es teuer ist. Was man an Hilfsmitteln und Therapien selbst bezahlen muss!

Wir haben vor der Zeit des Vereins Zusammenhalt und Hilfe erfahren dürfen. Uns wurde eine Delphintherapie ermöglicht.

Nach diesem Wunder, war für uns klar es gibt so viele Kinder in der Region die auf Hilfe angewiesen sind. Und da entstand unser Verein. Wir wollten etwas zurück geben von der Hilfe die wir bekamen.

Unsere Lolo wird einmal zu den Engeln reisen und wir wollen ihr ein Denkmal auf dieser Welt setzen. Ein Denkmal dafür, dass es immer weitergeht, man Hilfe erhalten kann und es sich lohnt zu kämpfen.

Unser(e) Kind(er) hat uns verändert und zu den Eltern gemacht die wir heute sind.

Ich wünsche mir sehr, dass ich die Menschen erreiche, die immer noch glauben es ginge um unsere Tochter… Es geht nicht um sie, es geht um besondere Kinder in der Region, die auf Grund unserer Lolo Hilfe erhalten. Denn ohne unsere Kämpferhummel gebe es "Lolo's Friends" nicht.